CORPUS DELICTI

Junge und weniger junge Menschen und die Crux mit dem Körper

Junge Körper – alte Körper, verschiedener können Zustände gar nicht sein? Der junge Körper: schön, stark, beweglich, gesund, und der alte Körper: schwach, anfällig, unbeweglich, gebrechlich und krank? Sind junge Körper eine Metapher für Zukunft? Alte Körper dagegen ein Sinnbild für Vergänglichkeit? Alles nur Klischee?

Was, wenn man sich als älterer Mensch plötzlich wieder jung fühlt und zu ungeahnten Höhenflügen ansetzt? Und was, wenn junge Menschen sich bereits angeschlagen fühlen? Überhaupt: was haben beide Generationen einander zu sagen? Kann man sich gegenseitig bereichern? Kann man sich wechselseitig begeistern? Haben beide, Jung und Alt, die Lust, miteinander zu arbeiten, zu spielen, zu tanzen? Und den Mut dazu...?! Ja, sie haben! Mindestens die 12 Seniorinnen und Senioren und die 4 jungen Frauen auf der Bühne des teatro piccolo. In einer Revue aus Musik, Tanz und Theater spüren sie der Lust und der Last des Jungseins - und des Älterwerdens nach, erforschen dabei die heiteren, skurrilen, aufregenden, melancholischen und nicht zuletzt auch schweren Momente, entdecken Gemeinsamkeiten, Unterschiede, Widersprüche, Möglichkeiten, Chancen...

Idee & Inszenierung: Martin Seeger
Choreografische Mitarbeit: Nora Curcio, Josefine Wagner
Kostüme & Ausstattung Andrea Scholpp
Licht & Ton: Klaus Peter Huber
Ensemble: Felice Becker, Wolfgang Berner-Föhl, Christa Birkhold-Schraepler, Veronika Carle, Sigrid Cremer, Ilse Frank, Peter Halmburger, Neitah Holl, Hansjörg Meindl, Naomi Neumann, Monica von Radowitz, Sibylle Rehm-Haug, Annemarie Steiner
Premiere: 28. Oktober 2017

Alle Termine finden Sie hier...
Informationen zu Karten und Gutscheinen finden Sie hier...